FAQs zum Wachtel-Shop

Fragen zu Ihrer Bestellung

Wann kommt meine Bestellung?

Wir verschicken alle Bestellungen über den klimaneutralen Versand von DHL. Ihre Bestellungen verlassen werktags von Montag bis Freitag unser Lager. Nur Bruteier versenden wir kurz vor dem Wochenende nicht mehr, damit sie nicht über das Wochenende bei der Post liegen, ohne gewendet zu werden. Wann Ihre Bestellung ankommt, können Sie über den Trackinglink einsehen, den Sie von DHL erhalten. Auf den Sendungsstatus von DHL haben wir keinen Einfluss und können deshalb leider auch keine Info darüber geben, ob der Status aktuell ist.

Bei meiner Bestellung fehlt der 25kg-Sack!

Schwere 25kg-Säcke versenden wir häufig separat, damit Ihre restliche Bestellung nicht beschädigt wird. Deshalb kann es vorkommen, dass diese Bestellungen gesplittet ankommen. Auch Bestellungen, die wir nicht vollständig in unserem Lager vorrätig haben, schicken wir häufig gesplittet los, damit Sie schnellstmöglich Ihre Bestellung erhalten. Dann kann es sein, dass wir das Wachtelfutter zuerst verschicken, damit der Nachschub für Ihre Lieblinge nicht abreist!

Ist meine Bestellung bei Ihnen eingegangen?

Wenn Ihre Bestellung bei uns eingeht, erhalten Sie immer eine Bestätigungsmail. Deshalb ist wichtig: Verwenden Sie Ihre aktuelle und gültige Mailadresse, auf die Sie auch Zugriff haben. Wenn dennoch keine Mail bei Ihnen eingeht, kontrollieren Sie auch Ihren Spam-Ordner, manchmal landen Nicht-Spam-Mails dort. Überprüfen Sie zudem, ob Sie die Mailadresse korrekt geschrieben haben. Manchmal vergisst man im Eifer der Bestellung außerdem, zum Schluss auf „Jetzt bestellen“ zu klicken oder die Bezahlung bei Paypal abzuschließen. Auch dann ist die Bestellung nicht abgeschlossen!

In der Sendungsverfolgung steht „Elektronisch angekündigt“. Wurde diese noch nicht versendet?

Auf den Sendungsstatus von DHL haben wir leider keinen Einfluss. Es kann vorkommen, dass der Status noch nicht aktualisiert wurde, wenn die Bestellung eigentlich schon auf dem Weg ist.

Warum sind Bruteier häufig ausverkauft und wann kommen neue?

Wir bieten nur Bruteier in unserem Shop an, die wir auch tatsächlich gerade frisch gesammelt haben und die im Lager vorrätig sind. So können wir die Bruteier direkt nach Bestellung zu Ihnen losschicken. Ein- bis zweimal die Woche stellen wir neue Bruteier in den Shop – das heißt, es lohnt sich, am nächsten Tag noch einmal nachzuschauen, ob wir wieder Bruteier haben! 

Wieso wurde meine Bestellung noch nicht verschickt? (Vorkasse)

Bei der Bezahlart „Vorkasse“ versenden wir die Bestellung erst, wenn das Geld bei uns eingegangen ist. Das heißt, Bestellungen über Vorkasse können etwas länger dauern. Benötigen Sie die Bestellung dringend, raten wir zu anderen Zahlmitteln.

Warum bekomme ich Mahnungen von Paypal? Ich habe das Geld bereits an Sie überwiesen! 

Wenn Sie als Zahlungsmittel einen Drittanbieter wie Paypal oder Klarna auswählen, dann müssen Sie auch das Geld an diesen Drittanbieter überweisen, nicht an uns. Sind Sie sich unsicher oder haben Fragen zur Zahlungsmethode, schreiben Sie an info@wachtel-shop.com oder rufen Sie uns an: 07134 - 91 74 410.

Fragen rund um die Wachtelhaltung

Dürfen erwachsene Wachteln Kükenfutter fressen?

Erwachsene Wachteln dürfen kein Wachtelkükenfutter bekommen! Der Grund: Der erhöhte Eiweißanteil des Futters kann bei Hennen eine lebensgefährliche Legenot verursachen! Ausnahme ist das Muttertier bei einer Naturbrut: Hier darf die Glucke gerne vom Wachtelkükenfutter essen, da sie während der Aufzucht der Küken ohnehin keine Eier legt.

Warum brauchen Wachtelküken spezielles Wachtelkükenfutter?

Wachtelküken wachsen innerhalb von sechs bis sieben Wochen zu erwachsenen, geschlechts- und legereifen Tieren heran – das bedarf besonderer Nährstoffe! In freier Natur ernähren sich die Küken deshalb hauptsächlich von proteinreichen Insekten. Das Wachtelkükenfutter ist auf diese Bedürfnisse abgestimmt und hat einen erhöhten Eiweißanteil, der speziell auf Wachtelküken ausgerichtet ist. Merke: Wachtelküken, die ohne Wachtelkükenfutter aufwachsen, haben schlechte Chancen und sterben häufig. Wenn sie durchkommen, bleiben sie schwach, sind krankheitsanfällig und haben Probleme beim Legen. Nur mit artgerechtem Futter können die Küken zu gesunden und kräftigen Tieren heranwachsen!

Der Flügel meiner Wachtel ist stark verletzt, vielleicht gebrochen, was soll ich tun?

Bei einem Bruch sollten Sie sofort den Tierarzt aufsuchen! Sind Sie sich unsicher, können Sie uns jederzeit über unsere Wachtel-Notfallnummer erreichen. Wir sind auch Sonn- und Feiertags für Ihre Probleme und Sorgen da. Unsere Wachtel-Notfallnummer: 0162 - 630 80 48. Tipps rund um die erste Hilfe für die Wachtel finden Sie hier.

Was ist eine Vogellampe? Reicht keine normale Glühbirne?

Künstliches Licht einer Glühbirne oder Energiesparlampe nehmen Wachteln und anderes Geflügel als Flackern wahr. Das liegt daran, dass Vögel einen zusätzlichen Zapfen auf der Netzhaut haben und ein anderes Farbspektrum wahrnehmen können. Das macht die Tiere auf Dauer natürlich nervös und unruhig – deshalb im Wachtelstall immer mit UV-Vogellampen arbeiten! Außerdem versorgt die Vogellampe Ihre Tiere mit allen notwendigen UV-A-Strahlen, die sie in der Natur durch das Sonnenlicht aufnehmen.

Welche Wärmequelle eignet sich im Winter, um meinen Wachteln etwas Gutes zu tun?

Für den Winter eignen sich Wärmelampen, die es in unterschiedlich starker Watt-Zahl gibt. Damit können Sie Wärme in den Wachtelstall bringen. Aber Vorsicht: Die Temperaturen sollten dennoch winterlich bleiben, denn starke Temperaturschwankungen machen den kleinen Tieren stark zu schaffen und können Krankheiten fördern. Künstliche Wärmequellen sollten deshalb die Temperatur nie um mehr als 7 °C erhöhen!

Muss das Kükenfutter mit Wasser angerührt werden oder verfüttert man das trocken?

Das Wachtelkükenfutter muss in trockener Form gefüttert werden! Für den Anfang empfehlen wir, das Kükenfutter direkt auf dem Boden auf einem sauberen Stück Küchenrolle zu füttern und mit Blaumohn oder Pupufein zu mischen! Durch den enthaltenen Blaumohn in beiden Produkten finden die Küken das Futter am besten und es fördert zusätzlich die Verdauung. Nach einigen Tagen kann man dann auf einen Futterspender umsteigen.