Unsere Backecke

Backen mit Hühner- und Wachteleiern!

Willkommen in unserer Backecke, wo es nach frischgebackenen Keksen duftet und wir mit Ihnen unsere Lieblings-Backrezepte mit leckerem Hühner- und Wachtelei aus eigener Haltung teilen!

Frisch Gebackenes aus dem Ofen schmeckt ohnehin immer am Besten – und wenn dann noch Eier aus eigener Hühner- oder Wachtelhaltung verwendet wurden, kann es leckerer kaum werden. Backen ist eine Kunst, die einen mit ganz herrlichen Ergebnissen belohnt.

Wie viele Wachteleier braucht man für 1 Hühnerei?

Die Faustregel lautet: Pro Hühnerei nimmt man 4-5 Wacheleier. Das kann natürlich je nach Größe der Eier etwas schwanken und muss gegebenenfalls den Umständen angepasst werden. Wenn es darum geht, mit Eigelb Backgut zu bestreichen, so ist die gute Nachricht: Wachteleier müssen dafür nicht getrennt werden, hier kann gerne das komplette Wachtelei verquirlt und verwendet werden.

Tolle Back-Utensilien aus unserem Shop:

Unsere Top-3-Lieblingsbackrezepte mit Wachtelei

Und weil wir Backen fast genauso lieben wie unsere Wachteln und Hühner, zeigen wir Ihnen hier unsere absoluten Lieblingsbackrezepte mit Wachtel- und Hühnereiern. Von den klassischen Ausstecher-Plätzchen zu Weihnachten bis zu leckeren Keksen für jeden Anlass – lassen Sie sich inspirieren und backen Sie gerne nach! 

Übrigens: Wenn Sie unsere Rezepte genauso lecker finden wie wir und sie nachbacken – dann lassen Sie doch uns und die ganze Welt daran teilhaben. Verlinken Sie uns auf Instagram oder Facebook, wenn Sie Ihre leckeren Back-Kreationen frisch aus dem Ofen holen und mit uns teilen! 

Unser Tipp:

Sie brauchen für ein Rezept nur Eiweiß? Schmeißen Sie das wertvolle Eigelb nicht weg! Unser Tipp: Kombinieren Sie Rezepte miteinander, die sich ergänzen – sodass sie das restliche Eigelb aufbrauchen können. Ein perfektes (Weihnachts-)Rezept, um viel Eigelb zu verwerten, ist z.B. leckerer Eierlikör

Optional: Mischen Sie das Eigelb unter etwas frischgeraspelte Möhre und leckerem Immun Complete und verwöhnen Sie damit Ihre Wachteln oder Hühner!

Plätzchenteig mit Wachteleiern

Zutaten:

  • 250 Gramm Weizenmehl
  • 90 Gramm Zucker
  • 125 Gramm Butter
  • 5 Wachteleier
  • 1 Bio-Zitrone

Zubereitung:

Mehl und Zucker in einer Schüssel vermengen. Die kalte Butter in kleinen Flocken sowie die Wachteleier hinzugeben. Von der Zitrone die Schale abreiben und ebenfalls untermengen. Alle Zutaten zu einem Mürbeteig verkneten. Den Mürbeteig zu einer Kugel formen und für mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank kühlen. 

Derweil den Backofen auf 175 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Hälfte des Teigs auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Die Plätzchen ausstechen – für noch wachteligere Ergebnisse unsere lustigen Wachtel-Ausstecher verwenden! Die fertig ausgestochenen Plätzchen auf das Backblech legen. Mit 1-2 verquirlten Wachtel-Eiern bestreichen und nach Herzenslust dekorieren! 

Mit dem restlichen Teig wiederholen, bis alles aufgebraucht ist. Im Ofen für ca. 10 Minuten goldgelb backen und danach genießen! 

Vanillekipf mit Wachteleiern

Zutaten:

  • 250 Gramm Dinkelmehl
  • 80 Gramm Rohrzucker
  • 210 Gramm Butter
  • 3 Wachteleier
  • 100 Gramm gemahlene Mandeln
  • 1 Vanilleschote
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • Puderzucker

 

Zubereitung:

Mehl, Rohrzucker, Mandeln und das Mark der Vanilleschote vermischen. Zusammen mit der Butter und den Wachteleiern zu einem Teig kneten. Unter einer Folie für mindestens eine halbe Stunde kühl ruhen lassen.

Den Backofen auf 175 Grad (Umluft) vorheizen. Auf einer bemehlten Arbeitsoberfläche etwa 1 cm dicke Teigrollen ausrollen. 5 cm lange Röllchen abschneiden, zu Kipf formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Im Ofen für ca. 20 Minuten backen. 

Währenddessen den Puderzucker mit dem Vanillezucker vermischen. Die warmen Kipf mit der Mischung bestäuben. 

Nussmakronen mit Wachteleiern

Zutaten:

  • 15 Eiweiß von Wachteleiern
  • 250 Gramm Puderzucker
  • 2 TL Zitronensaft
  • 250 Gramm gemahlene Haselnüsse
  • Kleine Obladen
  • Optional: ganze Haselnüsse

Zubereitung:

Backofen auf 150 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Das Eiweiß der Wachteleier mit einer Prise Salz steif schlagen. Währenddessen vorsichtig den Zucker und den Zitronensaft hinzugeben und weiter steif schlagen.

Anschließend die gemahlenen Nüsse vorsichtig unter die steife Eimasse unterheben. Geben Sie Acht, dass die Masse nicht zusammenfällt!

Backpapier auf ein Backblech auslegen. Die Obladen gleichmäßig auf dem Blech verteilen. Mit zwei Teelöffeln kleine Häufchen der Eimasse auf die Obladen legen und nach Wunsch mit einer ganzen Haselnuss verzieren.

Die Nussmakronen im vorgeheizten Backofen für 25 - 30 Minuten backen. 

Cookies für Hühner und Wachteln

Cookies für Hühner und Wachteln? Wir sagen: Ja, warum nicht! Wir lieben es, unsere Liebsten zu verwöhnen, und dazu gehören eindeutig auch unsere Tiere! Deshalb zeigen wir Ihnen hier ein leckeres Backrezept, wie Sie Ihre Hühner und Wachteln so richtig verwöhnen können.

Zutaten:

Zubereitung:

Alle Zutaten zu einem Teig verarbeiten. Kekse formen und für ca. 30 Minuten bei 160°C backen. Auskühlen lassen und nach Belieben das Topping hinzufügen. Wir haben als Topping unseren Seamix, Mineralgrit, Oregano und Blaumohn verwendet! 

Übrigens:

Schauen Sie gerne öfter auf unserer Back-Ecke vorbei! Hier zeigen wir Ihnen immer wieder leckere Rezepte mit Wachteleiern und Hühnereiern – und Rezepte für Ihre Hühner und Wachteln!